Resilienztraining für Jugendliche, Schulklassen, Auszubildende



Resilienzfähigkeit ist heute mehr denn je gefragt und ein Muss!
Der Schlüssel, um diese aufzubauen und aufrecht zu erhalten, liegt in der Persönlichkeitsentwicklung und der damit einhergehenden inneren Prozesse, die man durchläuft. 

Es ist letztendlich die innere Haltung samt des Mindsets, die über Erfolg oder Misserfolg entscheidet

Und hier setze ich an!


Die Inhalte meiner Workshops sind:

- Positives Mindset aufbauen und stärken
- Resilienzsfähigkeit und somit das Wohlbefinden fördern
- Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen stärken, Stärken finden und Schwächen als Potenziale entdecken
- Kommunikationsfähigkeit trainieren
- Teamfähigkeit auf-/ ausbauen
- Stressbewältigungsstrategien erfahren und fördern
- Ressourcen erkennen und nutzen
- Herausforderungen meistern lernen
- Wertearbeit für Entscheidungen nutzen
- Stresspräventionsmaßnahmen kennen und anwenden lernen
- Emotionen verstehen
- Reflektieren lernen, Ziele formulieren lernen


Die Teilnehmer finden durch prozessorientierte Methoden eine innere Haltung, die sie dann in allen Lebensbereichen bei der persönlichen Entwicklung unterstützen soll. 
Mein Lehramtsstudium, zahlreiche Fort-und Weiterbildung zu Achtsamkeit, Resilienz, somatisch und emotionale Integration, Nervensystemregulation und die jahrelange Erfahrung erlauben mir das Einsetzen vielfältiger Methoden.

Ich eröffne und schaffe einen sicheren Raum, indem sich alle individuell einbringen und wachsen können.

Es werden Übungen zur Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung durchgeführt und somit  

Akzeptanz-/ und Resonanzerfahrungen gesammelt.  

Die Teilnehmer erfahren einen respektvollen Umgang mit sich selbst und anderen und bauen ihre Empathie-/ und Impathiefähigkeit auf und aus. 


Die im Außen und Innen ablaufenden Prozesse für dazu bei, dass die Teilenehmer:

- ihre Widerstandsfähigkeit aufbauen
- mutiger werden
- weniger stressanfällig sind
- sich immer wieder selbst reflektieren können
- sicherer auftreten 
- entspannter sind
- motivierter sind
- mehr Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein aufbauen
- Freude habe 
- weniger konfliktscheu sind
- weniger emotional reagieren und stattdessen souveräner
- stressige Situationen und Konflikte selbstsicher meistern
- ihre Emotionen erkennen, verstehen und regulieren lernen

Gerne gehe ich auf individuelle Bedürfnisse und Ziele ein!



Meine Workshops sind nur Angebote, 
die sich an Jugendliche mit einem verhältnismäßigen stabilen psychischen Zustand richten. 
So dienen sie der Unterstützung sowie Stärkung 
der Resilienz und Förderung der Persönlichkeitsentwicklung und Selbstverwirklichung. 

Jeder Workshop ist auch in Kombination mit einer Kooperation (Yogastunde, Retreat...) buchbar.

So kann auch jeder Workshop im schulischen Kontext und somit im Klassenverband durchgeführt werden 
oder 
im Rahmen vom sozialen Training für kleine Gruppen an Schulen, im Jugendtreff, soziale/pädagogische Einrichtungen. 

Auch eignen sich die Workshop zur Teamstärkung für Auszubildende.

Workshops für Kids und Jugendliche 

Ein Workshop für starke, selbstbewusste und ausgeglichene Mädchen (14-16 Jahre)

 

Gerade in der Pubertät fühlen sich Mädchen nicht verstanden, können ihre Gefühle nicht in Worte fassen und wissen nicht, wer sie sind, was sie brauchen, was sie können und was sie eigentlich wollen.
Doch sind sich auch zusätzlich durch die täglichen Anforderungen gestresst und fühlen sich unter Druck gesetzt.
 
 
 Die Folgen unter anderem können sein:
 
 - Sie können sich kaum konzentrieren
 - Sie haben Schwierigkeiten, mit ihren Emotionen umzugehen
 - Sie haben Schwierigkeiten, ihre Bedürfnisse zu äußern
 - Sie haben Lernschwierigkeit
 - Sie haben keinerlei Motivation und resignieren
  - Sie haben Anpassungsschwierigkeiten
 - Sie gehen in die direkte Konfrontation
 - Sie haben kein Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein
 - Sie kompensieren über das Essen (Diät), Rauche oder andere ungesunde Verhaltensweisen
 - Sie ziehen sich komplett zurück 

 

Die Mädchen lernen:
- Ihren Selbstwert erkennen und das Selbstbewusstsein stärken
- Wer bin ich, was kann ich, was will ich, was brauche ich?
- Stärken stärken und Schwächen als Potenziale entdecken
- Was sind positive und hinderliche Glaubenssätze?
- Den eigenen Wünschen, Bedürfnissen und Zielen klar werden und kommunizieren können

- Reflektieren können

 

Es werden Übungen zur Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung durchgeführt und somit  

Akzeptanz-/ und Resonanzerfahrungen gesammelt.  

Die Teilnehmer erfahren einen respektvollen Umgang mit sich selbst und anderen und bauen ihre Empathie-/ und Impathiefähigkeit auf und aus. 

 

Wann: Auf Abruf
Uhrzeit: 1 Stunde (4 Termine)
Kosten: auf Anfrage
Teilnehmerzahl: mind. 10 und max. 20



Anmeldung unter
[email protected]

Ein Workshop für starke, selbstbewusste und ausgeglichene Kids (11-13 Jahre)

Viele Kinder sehen sich heute mit Herausforderungen in Schule und im Alltag konfrontiert. Sieh habe sehr viel Stress, sind hohen Leistungsanforderungen in der Schule ausgesetzt, leiden unter Trennung, Mobbing oder haben Konflikte mit Gleichgesinnten. 


 

 
 Die Folgen unter anderem können sein:
 
 - Unausgeglichenheit
 - Rückzug
 - Impulsives Verhalten
 - Lernschwierigkeit
 - Motivationslosigkeit
- Einschlafprobleme
- Alleinsein ist schwierig
 - Anpassungsschwierigkeiten
 - Mangel Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein 




Die Kids lernen: 

- Eigene Stärken finden und stärken
- In den Schwächen das eigene Potenzial finden
- Gefühle und Gedanken erkennen und benennen 
- Wünsche formulieren und äußern
- Selbstregulation
- stark zu sein

 

Es werden Übungen zur Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung durchgeführt und somit  

Akzeptanz-/ und Resonanzerfahrungen gesammelt.  

Die Teilnehmer erfahren einen respektvollen Umgang mit sich selbst und anderen und bauen ihre Empathie-/ und Impathiefähigkeit auf und aus. 



 

Wann: Auf Abruf
Uhrzeit: 1 Stunde (4 Termine)
Kosten: auf Anfrage
Teilnehmerzahl: mind. 10 und max. 20



Anmeldung unter
[email protected]

 

 

4teiliger Emotionenworkshop (für Kids und Jugendliche ab 11-16 Jahre)

Immer weniger Kinder und Jugendliche sind in der Lage, ihre Gefühle zu fühlen und Emotionen bewusst zu durchleben und nicht sofort aus einer Emotion heraus zu reagieren.
Oftmals können Kinder und Jugendliche ihre Bedürfnisse auch nicht mehr äußern. Teilweise schämen sie sich für ihre Gefühle und die gelebten Emotionen.


Die Folgen unter anderem können sein:

- Sie haben Schwierigkeiten, sich zu beruhigen
- Sie sind angespannt
- Sie zeigen ein impulsives Verhalten
- Sie sind leicht reizbar
- Sie sind schnell frustriert
- Sie haben eine hohe Konfliktbereitschaft
- Sie sind ängstlich
- Sie sind deprimiert
- Sie können schlecht den Tag verarbeiten und zur Ruhe kommen
- Sie haben ein schwaches Selbstwertgefühl


Je besser man seine Gefühle versteht, desto leichter können kann man auch die Emotionen und Bedürfnisse anderer einordnen, man nimmt die Emotionen samt der Reaktionen anderer nicht persönlich und reagiert folglich der Situation angemessen.

Das erwartet die Teilnehmer:
Spielerisch und altersgerecht lernen die Teilnehmer mit Stress oder belastenden Emotionen umzugehen und sie in Worte zu fassen. Angeleitete Regulationsübungen helfen und unterstützen die Teilnehmer, weggedrückte und angestaute Emotionen zu verarbeiten. Dabei steigern sie ihr Einfühlungsvermögen, ihre soziale Kompetenz und ihre Konzentrationsfähigkeit und letztendlich ihr Wohlbefinden. Sie lernen, mit Druck und Stress gesund umzugehen und somit herausfordernde Situationen in Schule und im Alltag zu verarbeiten.

Wann: Auf Abruf
Uhrzeit: 1 Stunde (4 Termine)
Kosten: auf Anfrage 
Teilnehmerzahl: mind. 10 und max. 15



 

Anmeldung unter
[email protected]